Veranstaltungen/ Konzerte


Unser Programm im Oktober

 

 

Wir empfehlen, rechtzeitig Plätze zu reservieren !!!


 

 

Do. 29.10.20

20:00 Uhr

 

 

 djampa

 

 

Einfach schöne Musik aus Brasilien und anderswo“

mit der Band „djampa“

bekannt durch die Erfindung der „Hinterhofkonzerte“ in Mannheim

Der Bandleader Herby Neumann ist Musiker und Komponist und spielt schon seit ca. 30 Jahren in unterschiedlichen Formationen (Os Patetas, Indogermanisches Ensemble, Les Amis usw.) Weltmusik mit sehr jazzigem Anklang. Er hat in Brasilien Musik und Tanz studiert und ist mit der Bossa Nova Szene sehr vertraut. Er hat in Frankfurt bei Prof. Klatt Gitarre studiert und in Brasilien (Sao Paulo) Bossa Nova Gitarre. In seinem Spiel auf dem Akkordeon sind osteuropäische und brasilianische Wurzeln deutlich spürbar.

 

Heli Wachter, die Violonistin, hat Geige in Mannheim und Heidelberg studiert mit dem Schwerpunkt Weltmusik (Irland/Osteuropa). Ausserdem hat sie längere Zeit in Brasilien (Salvador) gelebt und dort die afrobrasilianische Musik Szene kennen gelernt. Sie singt wunderbare brasilianische Songs.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

5 Euro Mindestverzehr


 

 

Fr. 30.10.20

20:00 Uhr

 

 

 Paul Janoschka Trio

 

 

Nachdem Paul Janoschka 2019 seinen Bachelor im Fach Jazzklavier in Mannheim abgeschlossen hat, hätte er mithilfe des DAAD im September 2020 eigentlich sein Master-Studium in New York begonnen.

Durch die Folgen der Corona-Krise war die Einreise in die USA jedoch nicht möglich und sein Studienbeginn wurde vorerst auf Januar 2021 verschoben.

Die entstandene freie Zeit nutzt Paul Janoschka für das Ausarbeiten neuer Kompositionen, das Forschen an einem Sound, der sich im modernen Jazzkontext bewegt und beeinflusst ist von Hip-Hop, Impressionismus und Neuer Musik.

Dabei entstehen nicht völlig ausnotierte, bis auf den letzten Ton festgelegte Partituren, sondern vielmehr überlegte Grundgerüste, die als Improvisationsgrundlage dienen.

Gemeinsam mit seinen mittlerweile langjährigen Mitmusikern und “kapelle17“-Kollegen Jakob Obleser und Jonas Kaltenbach erforscht Paul Janoschka diese mal intimen, mal feierlich Beat-lastigen Klangwelten, ohne dabei den Bezug zum Puls des geliebten Jazz zu verlieren.

Auch der ein oder andere Jazz-Standard mischt sich in das Programm der drei jungen Musiker, die beobachtend oder sich gegenseitig kommentierend, unterstützend oder herausfordernd gemeinsam Momente der Spannung und Interaktion erzeugen.

 

Paul Janoschka - Klavier

Jakob Obleser - Bass

 

Jonas Kaltenbach – Drums

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

5 Euro Mindestverzehr


 

Sa. 31.10.20

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

 

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Philip Weyand am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

 

Mi. 04.11.20

20:00 Uhr

 

 

 Die Lӛsung #2: "Lehrreiche Anekdoten und Schwänke aus dem Leben frei erfundener Komponisten" 

 

 

 

Eine bohrende Frage eines jeden Musikers und Musikliebhabers ist: Haben wir ein Genie übersehen? Was, wenn Bach einen einundzwanzigsten Sohn hatte, dessen Werke wir nicht kennen? Was, wenn Charlie Parkers Klassenkamerad auch ein Saxophon geschenkt bekommen hat? Wo liegen die Lost Tapes von John Lennons unbekanntem, größten Songwriter-Konkurrenten versteckt?


Der renommierte Musikwissenschaftler Dr. Alpheratz F.F. Pangs hat sensationelle Forschungsergebnisse mitzuteilen. Am 04. November kommt er ins Kazzwoo und erzählt von verschollenen Opern, singt verbotene Songs und spielt jahrhundertealte Stücke vor, die nie zuvor ein menschliches Ohr umschmiegten. Von Tut-Anch-Amuns Wasserorgel-Suiten zu den Honky-Tonk-Ragtimes des sog. "Schwarzen Stravinsky": Dr. Pangs hat einen unterhaltsamen Vortrag mit viel Musik vorbereitet, der Musikkenner wie Kuriositätenliebhaber gleichermaßen begeistern muss.

 

 

http://www.stephanpfalzgraf.de/pangs/

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


 

 

Do. 05.11.20

20:00 Uhr

 

 

 Slip & Slide 

 

 

 

You got me slippin‘, you got me slidin’…“ – diese Textzeile aus einem Bluesklassiker ist einer der Hintergründe des Namens „Slip & Slide“. Aber natürlich auch die Tatsache, dass die beiden im Rhein-Neckar-Delta lebenden Musiker ihre akustischen Gitarren bzw. Resonatorgitarren gerne mit einem auf den Finger gesteckten Röhrchen aus Glas oder Metall traktieren – die sogenannte Slidetechnik. Mit ihrem Repertoire aus vorwiegend älteren Blues- und Folk-Songs und den mit ihnen verbundenen Geschichten wollen sie ihrem Publikum die Zeit der Bluespioniere näher bringen, ohne dabei auf neue Einflüsse zu verzichten. Über eingestreute Anekdoten und Erläuterungen erfährt der Zuhörer mehr über die gespielte Musik.

 

 

Simon Seeleuther – Gitarre, Gesang
Jörg Teichert – Gitarre, Gesang

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr


 

Sa. 07.11.20

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

 

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Tobias Altripp am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

 

Do. 12.11.20

20:00 Uhr

 

 

 Amuse Gueule 

 

 

 

Amuse Gueule

Das sind Birgit und Torsten Bur. Das Heidelberger Duo lädt ein zu einer musikalischen Reise durch verschiedenste Genres, mit Klängen um die Welt.

Kleine Appetithäppchen entführen in die belebten Gassen von Paris, in Londons versteckte Pubs, Portugals heiße Sommer oder auch wieder entdeckte Ecken der Heimat.

Ein Akkordeon auf Abwegen, Klavier und Gitarre, Bluesharp und Stimme präsentieren: liebevoll zubereitete Häppchen aus der Welt der Chansons und Singer/Songwriter, hier und da gewürzt mit etwas Jazz oder Pop.

 

Reiselust? Ansteckend ist hier lediglich die Musik.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr


 

Sa. 14.11.20

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

 

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Robert Schippers am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 Fr. 20.11.20

20:00 Uhr

 

 

 Tobias Altripp Trio

"Experimental Blues" 

 

Das Trio ist wie ein Jazz-Laboratorium.“ – So beschreibt der Pianist Tobias Altripp die Arbeit mit seinem im Winter 2019 ins Leben gerufenen Trio. Hier lässt er seine musikalischen Wurzeln frei und unverfälscht wuchern, sodass auf gewisse Weise immer etwas Neues daraus entsteht. Aktuell ist das Trio mit einem Debut-Album und dem gleichnamigen Konzertprogramm „Experimental Blues“ unterwegs. Hier treffen gewissermaßen In- und Output aufeinander, denn in dem Konzertprogramm werden die auf dem Album veröffentlichten Eigenkompositionen präsentiert, gemixt mit einer Auswahl stilprägender Stücke legendärer Jazzgrößen, die erst den inspirativen Weg dazu bereitet haben. Jazz is alive!

 

Besetzung:
Tobias Altripp, Piano

Moritz Koser, Double Bass

 Micha Jesske, Drums

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr


 

Sa. 21.11.20

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

 

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

David Heiner am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Fr. 27.11.20

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

 

 

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Paul Janoschka am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


weitere zukünftige Veranstaltungen

siehe 

Adresse

K2, 23 (gegenüber K3)

68159 Mannheim

Deutschland

Öffnungszeiten

So - Do             18:00 h - 00:30 h

Fr & Sa               18:00 h - 01:30 h

 

an Feiertagen ändern sich die Öffnungszeiten nicht !

Mitgliedschaften

Link zu Facebook