Veranstaltungen/ Konzerte


aktueller Monat, September 2021


 

Mi. 22.09.21

20:00 Uhr

 

 

Thilo Fitzner: Boogie Woogie  

 

 

Es waren die 30er und 40er Jahre:

Der Piano Boogie Woogie hatte in den USA seine große Zeit.

 

Der Pianist Thilo Fitzner interpretiert mit Herz und Seele diese sehr rhythmusbetonte, swingende Musik. Er orientiert sich dabei u.a. an Klassikern wie den Honky Tonk Train Blues von Meade `Lux` Lewis oder Pinetops Boogie Woogie von Pinetop Smith.

 

Piano Blues, Improvisationen – untrennbar mit dem Boogie Woogie verbunden – stehen somit ebenfalls auf der musikalischen Programmliste. Hin und wieder sei auch ein kleiner Ausflug in den Jazz erlaubt.

 

 

In diesem Sinne: Let's do the Boogie Woogie.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Do 23.09.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Robert Schippers am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Fr 24.09.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Juliana Saib am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Sa. 25.09.21

20:00 Uhr

 

 

Stefan Sirbu Trio (Frankreich)

 

 

Stefan Sirbu (p), Jean-Luc Miotti (b), Daniel Dupret (dr)

 

Das Trio des Jazz-Pianisten Stefan Sirbu kehrt am 25.09 nach Mannheim zurück! Mai 2019 spielten sie noch im Kazzwoo und wären schon 2020 hier auch zu Gast gewesen, aber danach kam die Covid-19 Zwangspause. Neben ihm sind auch der hochkarätige französische Bassist Jean-Luc Miotti, ehemaliger Student von Marc Johnson, und einer der erfahrensten Schlagzeuger der aktuellen Strassburger Musikszene, Daniel Dupret, am Start.

 

2017 in Strassburg gegründet, hat dieses Trio einen festen Platz in der Elsässer und Ortenauer Jazzszene sich erspielt. Dabei sind sie auf dem Weg, sich mit ihrem porentiefen Feinsinn für Authentizität in Sachen Melodie, Swing und Interplay bekannt zu machen. Neben den handerlesenen, nicht so oft gespielten, Meisterstücken aus dem Jazzrepertoire (wie z.B. Sunday In New-York, Del Sasser, Tin Tin Deo, Nigerian Marketplace, Blue Minor) treten zunehmend die Eigenkompositionen von Stefan Sirbu in den Vordergrund. Daniel Duprets Spiel am Schlagzeug zeichnet sich durch kraftvoll treibenden Swing und freudestrahlenden Farbenreichtum aus, die ihm Engagements im Laufe seiner fünfzigjährigen musikalischen Karriere mit Claude Bolling, Liz McComb, Rufus Harley, Biréli Lagrène, Nicolas Folmer und vielen anderen sicherten. Vollblut-Jazzbassist Jean-Luc Miotti hat schon mit namhaften Musikern wie Biréli Lagrène, Philipp Catherine, Anke Helfrich quer durch Europa gespielt. Der Bandleader, in Moldawien geborene Stefan Sirbu, weiss von der Exzellenz seiner Mitspieler zu profitieren, indem er herausforderndes Ausgangsmaterial reinbringt, die anderen in dessen Gestaltung miteinbezieht und somit sein Triogedanke verwirklicht und weiterentwickelt. Ein schlagkräftiges Dreiergespann von Jazzmusiker-Generationen.

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Mi. 29.09.21

20:00 Uhr

 

 

Kazzwoo Sprungbrett präsentiert: "Lukas Lenkeit"

 

 

Das neu ins Leben gerufene „Kazzwoo Sprungbrett“ gibt jungen talentierten regionalen Künstlern eine Bühne, sich und ihre Musik der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hierbei ist eine musikalische Vorbildung nicht entscheidend, sondern ausschließlich die tatsächliche musikalische Fertigkeit des Künstlers, verbunden mit der Maßgabe, zumindest teilweise selbst komponierte Stücke zum besten zu geben. Zur Premiere begrüßen wir heute Lukas Lenkeit.

 

 

Der Singer/Songwriter Lukas Lenkeit singt seine englischen Eigenkompositionen und begleitet sich dabei auf Klavier und Gitarre. Vor fünf Jahren fing der 18-Jährige an, Musik zu schreiben, die am ehesten als tiefgründiger Pop zu beschreiben ist. Die Kompositionen umfassen übliche Themen wie das Leben und die Liebe, jedoch auch spezifische Einzelschicksale, dessen Geschichte musikalisch erzählt wird. Dabei lohnt es sich, den Texten sorgfältig zuzuhören, da viel Gedanke in dem Inhalt und dem Zusammenspiel mit der Melodie liegt.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


 

Do 30.09.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Philip Weyand am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


Vorschau


 

Fr 01.10.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Robert Schippers am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Sa. 02.10.21

20:00 Uhr

 

 

Mannheim meets

feat. Gabriel Rosenbach

 

 

Musikalische Nachwuchsförderung ist eine sehr gesellige Angelegenheit. Dank Institutionen, wie zum Beispiel Jazznachwuchsfestivals, LandesJugendJazzOrchestern (kurz LaJazzOs), Jugend Jazzt und natürlich diverser Jazzstudiengänge wächst unter Nachwuchsmusikern im Jazz ein beachtliches Netzwerk heran, das überregionale Projekte, kollegiale Beziehungen und auch echte Freundschaften hervorbringt. In dem Konzert-Format „Mannheim meets“ laden Mannheimer Musiker ihre Kollegen aus anderen Städten ein, um mit Ihnen im Kazzwoo zu spielen und noch einmal mehr die zwischenmenschliche Wirkung der Musik zu zelebrieren!

Gabriel Rosenbach wurde 1996 in Berlin geboren und erhielt bereits in früher Kindheit Klavierunterricht. Im Alter von sechs Jahren begann er, Trompete zu spielen und sammelte seitdem mit diesem Instrument breit gefächerte Erfahrungen als Solist und in Ensembles, sowohl im Jazz, als auch im Bereich der klassischen Musik. So spielte er u.a. in der Jungen Philharmonie Brandenburg, im Landesjugendorchester Berlin und in den Landesjugendjazzorchestern Brandenburgs, Sachsens, und Mecklenburg-Vorpommerns. Von 2018 bis 2020 war er Mitglied des Bundesjazzorchesters.
Nach einem zweijährigen Jungstudium der klassischen Musik am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin bei Prof. Konradin Groth entschied er sich dazu, fortan sein Hauptaugenmerk auf den Jazz zu legen und absolvierte in den Jahren 2014 bis 2018 sein Bachelorstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden u.a. bei Prof. Sebastian Studnitzky und Prof. Malte Burba. Danach folgte von 2018 bis 2021 ein Masterstudium bei Frank Wellert und Axel Schlosser (beide HR Big Band), Prof. Claudius Valk und Matthias Bergmann an der Hochschule für Musik Mainz. Obwohl er 2020 seinen Lebensmittelpunkt zurück in seine Heimatstadt Berlin verlegte, ist Gabriel neben seinen Hauptprojekten, dem Hans Anselm Quintett und WANUBALÉ, auch in anderen Städten ein gefragter Sideman (z.B. Pascal Klewer Big Band und Victor Gelling 4 – Köln; Radiant Thrust – Basel; Tobias Altripp Trio – Mannheim). Gabriel ist mehrfacher Preisträger der Bundeswettbewerbe „Jugend Musiziert“ und „Jugend Jazzt“, sowie erster Preisträger des „Sparda Jazz Award“ 2018 als Mitglied der Band WANUBALÉ. Mit dem Hans Anselm Quintett gewann er 2019 den „future.sounds“-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage.

Besetzung:
Gabriel Rosenbach (Trompete/Flügelhorn)
David Sanwald (Altsaxophon)
Tobias Altripp (Piano)
Mario Angelov (Kontrabass)
Jonas Stiegler (Schlagzeug)

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr


 

Mi. 06.10.21

20:00 Uhr

 

Stephan Pfalzgraf - Die Lӛsung #4

 

 

Details in Kürze

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


 

Do. 07.10.21

20:00 Uhr

 

 

Benjamin Binder Duo

 

 

 

Benjamin Binder - Gesang

Ludger Donath - Klavier

 

Details in Kürze

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Fr 08.10.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Juliana Saib am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Sa. 09.10.21

20:00 Uhr

 

 

Philip Weyand Quartett

 

 

Wer irgendwo auf der Welt in ein Auto steigt und es für selbstverständlich hält in kürzester Zeit an einem entfernten Orte wieder auszusteigen, denkt selten an den Ursprungsort dieser Schlüsseltechnologie des Zwanzigsten Jahrhunderts: Die Stadt Mannheim in der Kurpfalz. In spätestens fünf Jahren könnte den versierten Jazzhörer ein ähnliches Phänomen ereilen: Er hört irgendwo auf dem Globus, sagen wir in Manila oder Madrid, eine Band und denkt sich: erstaunlich MODERN dieser Sound, erstaunlich FRISCH, FRECH und AUF DER HÖHE DER ZEIT. Es wäre ihm dann zu wünschen, dass er sich ein wenig Bildung verschaffte und den Ursprung dieser neuen Strömung ergoogelte, welche heute, im Jahre 2 der Pandemie, leider noch keinen Namen hat. Dieser Ursprung wäre ebenfalls Mannheim, der Urheber hieße nicht Benz, sondern Weyand, Jesske, Shamgunova und Klöffer. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas. Wer würde etwas so Filigranem, Ästhetischem, Fließenden wie der Musik dieser Combo um Philip Weyand ein stinkendes, umweltverpestendes Metallungeheuer namens Auto gegenüberstellen?“

Stephan Pfalzgraf (Jazzexperte)

 

Besetzung:

Kristina Shamgunova - Saxophon

Philip Weyand - Piano

Nico Klöffer - Bass

Micha Jesske - Schlagzeug 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Mi. 13.10.21

20:00 Uhr

 

 

Herby Neumann & Doris Stalp:

"Nur nicht aus Liebe weinen"

 

 

Lieder voller Sinn, Sinnlichkeit und Humor

 

Deutschsprachige Chansons & südamerikanische Jazz & Hommage an Hildegard Knef

 

Doris Stalp, Gesang

Herby Neumann, Gitarre und Akkordeon

 

Poetische und aussagekräftige Balladen in deutscher Sprache machen das Konzert zu einem emotionalen Erlebnis. Die sensible Musik wird von dem Duo mit Gesang, Gitarre und Akkordeon im neuen Gewand dargeboten. Mit ihrem kraftvollen, authentischen Spiel gehen die Lieder voller Sinn, Sinnlichkeit und Humor unter die Haut. 

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Do. 14.10.21

--:-- Uhr

 

 

Duo Konzert oder Jazz Pianoabend, steht noch nicht endgültig fest


 

Fr 15.10.21

19:00 Uhr - 22:00 Uhr

  

Jazz Pianoabend

  

unser gemütlicher Kneipenabend mit Live-Hintergrundmusik

Philip Weyand am Klavier 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten 


 

Sa. 06.11.21

20:00 Uhr

 

 

Paul Walke Trio

 

 

Besetzung:

Paul Walke – Gitarre, Komposition

Niklas Schumacher – Kontrabass

Malte Wiest – Schlagzeug

 

Konzept:

Das Trio widmet sich Kompositionen und Arrangements von Paul Walke.

Sangliche, simple Melodien erzählen Geschichten von Neuanfängen, Freundschaft und Glücksmomenten, ebenso wie Abschied, Sehnsucht und Herzschmerz, mal melancholisch und minimalistisch, mal aggressiv und fast rockig.

Ihre Liebe zu swingender Musik pflegen die drei Freunde dabei im intimen Zusammenspiel ebenso, wie zu graden, groove-orientierten Stylen.

Was entsteht, ist eine moderne Interpretation des Gitarrentrios, die vom Klangcharakter an die Musik des ECM Labels erinnert.

Ihr Repertoire erweitert die Band zusätzlich durch Arrangements liebgewonnener Jazzstandards und Kompositionen ihrer musikalischen Vorbilder, es werden Brücken gebaut zwischen Tradition und Moderne, Stücke von Bill Frisell gehen Hand in Hand mit Hymnen von Thelonius Monk und Ornette Coleman.

 

Paul Walke und Malte Wiest, die sich bereits aus der LJJO Hessen Band „Kicks’n’Sticks“ kannten, fanden nach kurzer Suche einen musikalisch Gleichgesinnten in Niklas Schumacher. Alle drei studieren ihr Instrument in der Fachrichtung Jazz an der Hochschule für Musik Mainz.

Im Mai 2021 erhielt das Trio das Projektstipendium des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Aufnahmen:

1. „Rain“ – Comp. Paul Walke

https://www.youtube.com/watch?v=Vjw_-g-ZNCg

2. „Square One“ – Comp. Paul Walke

https://www.youtube.com/watch?v=kGV9k-g4Gfc

3. Untitled – Comp. Paul Walke

https://www.youtube.com/watch?v=ADCHh-ynzKU

 

Die Aufnahmen stammen aus einer kleinen Videoreihe, die das Trio in Eigenregie aufgenommen und produziert hat.

 

4. Livestream „Und wir sind Live!“ aus dem Tonstudio der Hochschule für Musik Mainz, vom 28.04.2021:

https://www.youtube.com/watch?v=fixWsgIiw2w 

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Sa. 13.11.21

20:00 Uhr

 

 

Bewildered Hearts

 

 

URSULA BACHMANN BEWILDERED HEARTS

 

Poetic Chamber Jazz

 

Ursula Bachmann(CH) Piano, Vocals, Composition

Tobias Pfister (CH) Tenorsaxophone

Phelan Burgoyne (GB) Drums

 

Bewildered Hearts ist das Trio-Projekt der Zürcher Pianistin und Sängerin Ursula Bachmann, in dem sie den virtuosen Zürcher Tenorsaxofonisten Tobias Pfister und den aufstrebenden britischen Schlagzeuger Phelan Burgoyne präsentiert. Klavier, Stimme, Tenorsaxofon und Schlagzeug – das klaffende Loch, wo sonst ein Bass wäre, macht diese Besetzung so reizvoll und bietet viel Freiheit auf harmonischer Ebene. Das Trio verfolgt einen kammermusikalischen Approach, in dem Sinne der Intimität dieser Besetzung, des Interplays und der gemeinsamen Atembögen. Einige Kompositionen bewegen sich in Rubato und andere sind aus rhythmischen Patterns gewebt. Sie vereinen auf einzigartige Weise Song und Improvisation.

 

Die Kompositionen der Bandleaderin stecken voller raffinierter Poesie und nuancierten Harmonien und weisen einen impressionistischen Charakter auf. In ihnen erhebt sich die feinsinnige Stimme von Ursula Bachmann über die Texturen der drei Instrumente und setzt dabei eigenständige Akzente. Mal zeigt sie sich verletzlich, dann wieder in milder Stärke.

 

Ursula Bachmann (1990) ist eine Schweizer Pianistin und Sängerin wohnhaft in Zürich. Ihr Studium in Jazz-Klavier begann sie 2013 an der Zürcher Hochschule der Künste. Für ihr Bachelorprojekt erhielt sie die Auszeichnung Best of Swiss Jazz Bachelor und trat mit der daraus entstandenen Band UZU in der ganzen Schweiz auf. Im Herbst 2018 schloss sie ihren Master in Musikpädagogik mit Auszeichnung ab. Zurzeit fokussiert sie sich als Bandleaderin auf ihr Trio Bewildered Hearts, mit dem sie 2020 ihr erstes Album aufgenommen hat, welches sie mit einer Release-Tour im November 2021 präsentieren wird.

 

Ihre tiefe Musikalität, ihr feines Gehör und ihr sensibler Klangsinn sind mir sofort aufgefallen. Als Improvisatorin überzeugt sie mit kreativen Lösungen und aufmerksamem Interplay in der Gruppe, als SingerSongwriterin schafft sie es Worte und Musik zu einem Ganzen verschmelzen zu lassen.„ Chris Wiesendanger

 

Homepage www.ursulabachmann.ch

 

Videos:

Orchards Germany Tour Part 1

https://youtu.be/FjEdG03FTCM

Forgiveness Germany Tour Part 2

https://youtu.be/1I4MDQBm3v0

Something’s Up live at Toni-Areal Zürich

 

https://www.youtube.com/watch?v=Oh0qG2AWHxs 

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Sa. 20.11.21

20:00 Uhr

 

 

Quartertone

 

 

Das Quartett „Quartertone“ bildete sich 2020 aus Mitgliedern des Landesjugendjazzorchester Hessens und besteht aus Darius Blair (Saxophon), Finn Heine (Gitarre), Luis Schell (Bass) und Jan Iser (Drums).

 

Neben dem 1. Preis in der Kategorie „Combo“ beim Landeswettbewerb Jugend Jazzt Hessen 2020 und der Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist Saxophonist Darius Blair Gewinner des Frankfurter Jazzstipendiums.

 

 

Die jungen Musiker spielen ihre Eigenkompositionen im Stile des Modern Jazz und interpretieren Stücke ihrer Helden mit einem modernen dynamischen Sound neu. 

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


 

Sa. 28.12.21

20:00 Uhr

 

 

The Golden Sound Trio

 

 

Der Sound des Saxophons strahlt wie 24-karätiges Gold, Gitarre und Kontrabass swingen cool und entspannt – Sie hören das Golden Sound Trio.
Inspiriert von der Westküste der USA und der goldenen Sonne Kaliforniens groovt sich das GST elegant durch raffinierte Arrangements, Klassiker des Jazz und eigene Songs. Genießen Sie mit unserem Sound im Rücken die Sonnenseiten des Lebens!

 

Axel Schmitt – Saxophon

Boris Frenzl – Gitarre

Rudolf Stenzinger – Kontrabass

 

www.thegoldensound.com

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten

10 Euro Mindestverzehr 


weitere zukünftige Veranstaltungen

siehe 


Adresse


K2, 23

68159 Mannheim

Deutschland


Öffnungszeiten


So - Do         18:00 - 00:30

Fr & Sa           18:00 - 01:30

 

Die Öffnungszeiten gelten üblicherweise auch an und vor Feiertagen, Änderun-gen vorbehalten


Förderung


Wir bedanken uns bei der Stadt Mannheim

für die Kultur-förderung unserer

Veranstaltungen

 


Mitgliedschaft


Deutscher

Hotel- und Gaststättenverband


Link zu Facebook