Veranstaltungen/ Konzerte


Monatsflyer zum selbst ausdrucken


 

"Mannheim Meets"

 

feat. Linus Eppinger

 

 

Sa., 04.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

 

Musikalische Nachwuchsförderung ist eine sehr gesellige Angelegenheit. Dank Institutionen, wie zum Beispiel Jazznachwuchsfestivals, LandesJugendJazzOrchestern (kurz LaJazzOs), Jugend Jazzt und natürlich diverser Jazzstudiengänge wächst unter Nachwuchsmusikern im Jazz ein beachtliches Netzwerk heran, das überregionale Projekte, kollegiale Beziehungen und auch echte Freundschaften hervorbringt. In dem Konzert-Format „Mannheim meets“ laden Mannheimer Musiker ihre Kollegen aus anderen Städten ein, um mit Ihnen im Kazzwoo zu spielen und noch einmal mehr die zwischenmenschliche Wirkung der Musik zu zelebrieren!

Jazzgitarrist Linus Eppinger wurde im August 1995 in Los Angeles in eine musikalische Familie hineingeboren. Bald machte er sein ersten musikalischen Schritte auf der Geige, bis er schließlich im Alter von 9 Jahren zur Gitarre wechselte.
Nach einem Bachelor Studium am Jazzcampus Basel, hat Linus im Juni 2019 erfolgreich sein Master Studium am Conservatorium van Amsterdam abgeschlossen, wo er nun auch im Rahmen des sogenannten „Junior Jazz College“ als Dozent tätig ist. Er hat bei unter anderem Jesse van Ruller, Martijn van Iterson, Peter Bernstein, Julian Lage, Wolfgang Muthspiel, Jeff Ballard und Mark Turner studiert.
Sein musikalisches Hauptprojekt REBOP ist ein Quintett vier europäischer Jazzyoungsters mit Brad Mehldau’s ex Schlagzeuger Jorge Rossy am Vibraphon, welcher über Linus sagt: „Ich halte ihn aufgrund seiner Wertschätzung kreativer Melodien, klarem Verständnis von Harmonie und seinem bestechenden Sound für besonders wertvoll für die Jazzszene." Die Gruppe hat im November 2018 ihr Debütalbum vorgelegt und tourt regelmäßig in England, Deutschland und Spanien.

Organisiert und geleitet wird das Konzert von dem Mannheimer Pianisten Tobias Altripp (http://altripp.eu/222501.html).

Besetzung:

Linus Eppinger // Gitarre
Tobias Altripp // Piano
Jan Dittmann // Kontrabass
Johannes Hamm // Drums

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


  

 

37. Mannheim

Swing Social

 

Mi, 08.01.20

ab 20:00 h

Lust zu tanzen?
Zurück in die 30er/ 40er Jahre: Lindy Hop ist angesagt!
Beginner ebenso willkommen.

 

Eintritt frei, Mindestverzehr: 5,00 Euro


 

Daneck/Angelov

 

 

Do., 09.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

Die beiden jungen Musiker lernten sich an der Musikhochschule Mannheim kennen und genießen seit her eine Freundschaft auf und neben der Bühne. Die Tradition des Jazz aber auch die Sphären von harmonisch freierem, modernen Spiel verbinden die beiden Musikstudenten in ihrem Duo.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

JJJ-Trio

 

 

Fr., 10.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

 

 

João Gomes -Saxophon, Querflöte
Jasper Hanel - Schlagzeug
Joey Becker - E-Bass

Karibische Grooves, lateinamerikanische Lebensfreude, energiereiche Improvisationen und schöne Melodien - diese Zutaten verschmelzen die Musiker des JJJ-Trio zu einem abwechslungsreichen und mitreissenden Programm, in welchem sie Latinstandards, brasilianische Choros, moderne Jazzballaden, sowie einige Eigenkompositionen zu Gehör bringen. Die drei Musiker fanden sich, nach mehreren verschiedenen gemeinsamen Projekten, im Jahr 2016 zu einem festen Trio zusammen.

João Gomes kam in den Achtzigern nach Ende seines Musikstudiums in Rio de Janeiro nach Europa, und hat sich in diversen brasilianischen Formationen, aber auch im Zusammenspiel mit bekannten einheimischen Jazzmusikernseinen Ruf als Könner erspielt.

Jasper Hanel wurde u.a. am klassischen Schlagzeug am Dr.Hoch's Konservatorium in Frankfurt ausgebildet, war langjähriges Mitglieddes Landesjugendjazzorchesters Hessen,und ist darüberhinaus als Pop-und Rock-Drummer sehr gefragt. Sein farbenreiches Spiel besticht durch Vielseitigkeit, Einfühlungsvermögen, Groove und Energiereichtum.

E-Bassist Joey Becker studierte an der Frankfurter Musikwerkstatt -an seinen 6saitigen Instrumentenvermischt er Einflüsse aus klassischem Gitarrenspiel, swingendem Walking Bass und groovendem Latinpuls mit lyrischen Improvisationen und verschmilzt damit die Musik zu einem eigenen, transparenten und gleichzeitig dichten Sound.

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

 

Jazz Lounge mit Piano

 

 

Sa., 11.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

Der gemütliche Jazzabend mit live Musik im Hintergrund

heute mit Robert Schippers am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


  

 

38. Mannheim

Swing Social

 

Mi, 15.01.20

ab 20:00 h

Lust zu tanzen?
Zurück in die 30er/ 40er Jahre: Lindy Hop ist angesagt!
Beginner ebenso willkommen.

 

Eintritt frei, Mindestverzehr: 5,00 Euro


 

Jules & Florin

 

 

Do., 16.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

 Jules & Florin spielen alte Songs ganz neu. Ihr Ziel: Die Lieder befreien, zerlegen und anschließend so zusammensetzen, als wäre das Lied ihr eigenes. Die warme und bewegende Stimme der Sängerin Jules und die facettenreichen Begleitungen des Gitarristen Florin ergänzen und vervollständigen sich gegenseitig auf elegante Weise. Die annähernd zehn Jahre des gemeinsamen Auftretens tuen ihr übriges: Immer wieder schafft es das Duo, diese magischen Momente zu kreieren, in denen alle, Zuhörer und Musiker, ganz im Bann der Musik schweben können.

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

 

Jazz Lounge mit Piano

 

 

Fr., 17.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

Der gemütliche Jazzabend mit live Musik im Hintergrund

heute mit Tobias Altripp am Klavier

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


 

Nicolai Daneck Trio

 

feat. Jürgen Seefelder

 

 

Sa., 18.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

Der Gründer der Jazzabteilung der Musikhochschule Mannheim! Ein NYC-Mannheimer Drummer! Und zwei andere Mannheimer! - Sie zelebrieren alle gemeinsam den Jazz!

 

 

 

Jürgen Seefelder - sax

 

Nicolai Daneck - p

 

Jan Dittmann - b

 

Johannes Hamm - dr

 

 

 

Jürgen Seefelder studierte an der Musikhochschule in Graz und verlegte ab 1979 seinen Hauptaufenthalt nach München. Dort entwickelte er sich in der jungen Jazzszene zum ernstzunehmenden Saxophonsolisten, gründete seine ersten Bands, nahm seine ersten LPs als Sideman und Bandleader auf. 1980 gewann er den Nachwuchssolistenpreis der Deutschen Phonoakademie und war bereits Dozent an der Munich Jazzschool. 1986 wurde er zur EBU-Bigband eingeladen, 1987 und ´88 wirkte er bei zwei Schweizer Fernseh-Jazz-Produktionen mit weiteren internationalen Gästen (u. a. Lew Soloff ) mit. 1989 erhielt er den Musikpreis der Stadt München und wurde als Gastsolist zum Niederländischen Metropol Orchestra eingeladen. Ab 1990 war er Mitglied der SDR-Bigband und Dozent am Meistersinger Konservatorium in Nürnberg. Seit 1993 ist er Professor für Jazzsaxophon, –Theorie und –Ensemble und Leiter der Studienkommission des Fachbereichs an der Musikhochschule Mannheim.

 

 

 

In seiner beruflichen Laufbahn nahm er bis jetzt ca. 40 Jazz- LPs und -CDs als Sideman bzw. Bandleader auf, wobei vor allem seine letzten eigenen CDs, Straight Horn (Enja), Cruisin` mit Dave Liebman… und Birds mit Ingrid Jensen (Westwind), besondere Beachtung fanden. Unter anderem spielte er mit Dave Liebman, Ingrid Jensen, Frank Foster, dem Vienna Art Orchestra, Bill Dobbins, dem John Marshall Quintet, Karl Ratzer, der Al Porcino Bigband, Tom van der Geld, Wilson de Oliveira, dem Klaus Weiss Quartett, der HR-Bigband, dem Dusco Goykovich Quintett, Essiet Okun Essiet, Aladar Pege, Johannes Faber, Bill Holman, Peter O’Mara, Joe Nay, Barbara Dennerlein, Jörg Reiter, Carolyn Breuer, Lew Soloff, Azimuth, Keith Copeland, John Goldsby. Bert Joris.

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

A Taste of Two

 

 

 

Do., 23.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

 

Musik lässt uns versinken in eine Welt vielschichtiger Gefühle.  Wir lieben es, die fabelhaften Songs von großen Künstlern so zu erarbeiten, dass sie zu unserer kleinen Besetzung passen und doch ihren Kern behalten. Unser Programm ist vielseitig, wie das Leben selbst. Wir atmen die warmen Töne des Jazz, uns beflügeln die sanften Klänge der Balladen, wir gleiten auf den Schwingen des Folks, uns elektrisieren die Blitze des Funks und wir reiten auf dem Rücken des Rock´n´Roll.  Stefan Hauschild und Su Schmidt sind A Taste of Two.

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

delusional mind

 

 

 

Fr., 24.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

Yannis Anft - Klavier, Synthesizer

 

David Helm - Kontrabass

 

Leif Berger - Drums

 

 

 

Stellen Sie sich ein Haus mit vier Wänden und einem Dach vor. Wenn das Haus abbrennt, stürzen Wände und Dach ein. Doch der Raum darin bleibt unverändert. Sie können nun einen Architekten beauftragen, ein neues Haus zu planen, und auch nachdem es gebaut wurde, bleibt der Raum darin unverändert. Indem Sie ein Haus bauen, teilen sie den grenzenlosen Raum lediglich in innen und außen auf. Diese Trennung ist eine Illusion. Die alten Weisen sagten, dass ihr Körper diesem Haus gleicht. Bei Ihrer Geburt wird es erbaut und wenn Sie sterben, brennt es ab. Doch Akasha, der Seelenraum, bleibt unverändert. Er bleibt grenzenlos.“ - Deepak Chopra

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


 

 

Jazz Lounge mit Piano & Trompete

 

 

Sa., 25.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

Der gemütliche Jazzabend mit live Musik im Hintergrund

heute mit Axel Heim am Klavier und Uli Schünemann mit Trompete

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten


 

Robert Kaiser

 

 

 

Do., 30.01.20

Beginn: 20:00 h

 

 

 

Der Blues-Pianist Robert Kaiser lässt mit seiner Stimme und dem Piano die eindringlichen Sounds der Barrelhouses entlang des Mississippi aus den 1920er Jahren wieder aufleben.

Die Barrelhouses waren damals Kneipen für Afroamerikaner im Südosten der USA. Dort traf man sich nach einem schweren Arbeitstag und frönte Schnaps und Weibern.
Robert Kaiser lebt und liebt vor allem die Anfänge des Piano-Blues. Sie hören Tunes von Cow Cow Davenport, Montana Taylor, Jabo Williams, Little Brother Montgomery, Jelly Roll Morton, um nur einige zu nennen.

 

 

Eintritt frei, Hutspende erbeten
5 Euro Mindestverzehr


weitere zukünftige Veranstaltungen

siehe 

Adresse

K2, 23 (gegenüber K3)

68159 Mannheim

Deutschland

Öffnungszeiten

So & Mo          18:00 h - 00:30 h

Dienstag        Ruhetag

Mi & Do           18:00 h - 00:30 h

Fr & Sa             18:00 h - 01:30 h

 

an Feiertagen ändern sich die Öffnungszeiten nicht !

Mitgliedschaften

Link zu Facebook